Eindrücke aus Koh Tao

kohtao-2820

Auf unserer Reise durch Südost-Asien war unser zweiter geplanter Stop die kleine Insel Koh Tao im Osten von Thailand (nördlich von Koh Samui). Die kleine Insel ist bekannt für ihre Tauchspots und wir wählten sie aus um nach dem hektischen Bangkok etwas “herunterzukommen” und zu relaxen. Wiebke und Valentin machten hier ihren Padi Open Water Tauchschein, Philip ließ sich zum Padi Advanced Diver weiterbilden. Aufgrund der hohen Konkurrenz an Tauchschulen auf der kleinen Insel – an der Zahl aktuell 74 – sind die Kurse hier unglaublich günstig.

Fast jeder Tag in unserem einwöchigen Aufenthalt war vom Tauchen geprägt. Unser Padi Instructor Marcel (marcel@bansdiving.de , marcel.bansdiving.de) von der Tauchschule Ban’s Diving war daran nicht ganz unbeteiligt: dank seines Humors und immer guter Laune hatten wir alle großen Spaß an den Kursen mit ihm.

Wo haben wir gewohnt?

Wir übernachteten auch direkt bei Ban’s Diving in einem Zimmer der Kategorie “Superior” (durchschn. Preisniveau). Zwar gibt es sicherlich günstigere Unterkünfte auf Koh Tao, hier hat aber einfach alles gepasst: nettes Personal, leckeres Frühstück, große Zimmer mit Klimaanlage, kein weiter Weg zu dem Anleger der Tauchboote, … und ein toller Infinitypool. 😉

Und abgesehen vom Tauchen?

Auch die Tage an denen wir nicht tauchen waren, hatten wir großen Spaß: wir unternahmen eine kleine Wanderung über die Insel durch den “Dschungel” an den Strand “Laem Thian” wo wir schnorchelten, ließen uns mit Thai-Massagen verwöhnen oder genossen einfach nur die Reisezeit mit fantastischem Street-Kitchen Essen oder leckeren (Frucht-) Drinks. Nora hat zudem einige Male begeistert beim Yoga in Strandnähe teilgenommen.

Alles in allem hatten wir in einer Woche auf Koh Tao eine großartige Zeit. Next Stop: Penang (Malaysia).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.